Zur Information :  https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Die folgenden Angaben sind nach dem aktuellen Stand des Wissens vom 29.2.20 laut Empfelungen des Gesundheitsamtes Aachen erstellt und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Im Zweifelsfall sollten Sie immer telefonischen Kontakt zu einer Gesundheitseinrichtung aufnehmen.

Es ist zu erwarten, dass sich etliche Verdachtsfälle auf Coronavirusinfektion aktuell ergeben werden. Alle Kontaktpersonen zu bestätigten Fällen gehen in häusliche Quarantäne.

Echte Kontaktpersonen mit gesichertem persönlichen Kontakt zu einem bestätigten Fall sollen dem Gesundheitsamt gemeldet werden. Test-Abstriche werden nur bei diesen Kontaktpersonen und beim zusätzlichen Vorliegen von Symptomen gemacht.

Test-Abstriche bei symptomlosen beschwerdefreien Menschen ohne Atemwegsinfekt oder Durchfall oder Fieber sind nicht zielführend. Beim Vorliegen von  Symptomen sind Abstriche nur dann sinnvoll, wenn ein tatsächlicher Verdacht besteht, also ein Kontakt zu einem nachgewiesen Infiziertem bestand.

Es gilt: ambulant vor stationär. Wenn Sie unter Husten, Schnupfen und /oder erhöhter Temperatur leiden und es vom Allgemeinzustand tragbar ist, bleiben Sie zuhause. Es sollten nur Patienten stationär aufnommen werden, die entsprechend krank sind. Das ist z.B der Fall bei: hohem Fieber und schwerer Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes.

Patienten ohne Symptome (außer Angst) sollen generell nicht in medizinische Einrichtungen. Patienten mit Erkältungssymptomen, die keiner medizinischen Betreuung bedürfen, ebenfalls nicht. Patienten, die tatsächlich einen Arzt benötigen, sollen sich vorher telefonisch ankündigen und keinesfalls einfach in Sprechstunden oder Ambulanzen erscheinen. Das gilt natürlich nicht für medizinische Notfälle. Diese sollten immer schnellstens einen Arzt kontaktieren, im Zweifelsfall über die Tel. 112.

Das Gesundheitsamt geht bei Menschen, die keinen eigenen direkten Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten, wie folgt vor: Familienangehörige einer Person,die direkten Kontakt zu einem gesichert Infizierten hatten, müssen nur dann selbst zu Hause bleiben, wenn auch Sie Symptome zeigen oder – auch ohne Symptome – in einem sensiblen Bereich (Orte mit vielen Sozialkontakten, Schule, KiTa, Medizinischer Bereich etc.) arbeiten bzw. Schule/KiTa besuchen. Diese häusliche Quarantäne dauert für diese sensiblen Angehörigen von Kontaktpersonen bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses der symptomatischen Kontaktperson. Im Zweifelsfall, sollten solche Fragen individuell geklärt werden.

Stand mündliche Aussage des Gesundheitsamtes Aachen, 29.2.2020 und Information Gesundheitsamt Düren 29.2.2020